Adventskonzert in Lohndorf am 14.12.2014

Mittlerweile gute Tradition ist das alljährliche Gemeinschaftskonzert am dritten Advent in der Lohndorfer Pfarrkirche.

Mit dem einleitenden zweichörigen „Providebam Dominum“ in einer Fassung für Blechbläser und Orgel des Renaissance-Komponisten Orlando di Lasso, begrüßten Pfarrer Marianus Schramm und Moderator Karl-Heinz Fischer das Publikum im vollbesetzten Gotteshaus.

Die Veranstaltung gibt jungen Musiktalenten nach wie vor die Möglichkeit, ihre Entwicklung unter Beweis zu stellen. So zeigten Anna-Lena Pfeufer (Klarinette), Jonas und Lukas Hein (Akkordeon und E-Piano), Vanessa Siller (E-Piano) und Franziska Gropp (ebenfalls am E-Piano) solistisch und Hannah Bäuerlein (Blockflöte und Saxophon) mit Franziska Gropp und nochmals mit Silke Hemmer (Saxophon) im Duett mit schönen adventlichen Weisen eindrucksvoll eine Kostprobe ihres Könnens.

Annika Werner (Querflöte), begleitet von Theresa Lorenz an der Orgel interpretierte Daniel Hellbachs „The Ballet“ mit musikalischer Reife. Karina Möhrlein, begeistert die Zuhörer regelmäßig im Adventskonzert und trug einfühlsam eine "Romance" von Ronald Binge vor.

Waltraud Pfeufers vorweihnachtliche Gedanken gaben der Veranstaltung eine besinnliche Tiefe und fast schon liturgischen Charakter.

Mit dem „Little Drummerboy“ setzte erstmals Max Laufer das musikalische Erbe seines Urgroßvaters fort, der einst die Lohndorfer Blaskapelle gegründet hat. Begleitet dabei wurde er vom Blechbläserensemble.

Das Publikum wurde in die konzertanten Vorträge mit einbezogen und so begleitete die Blaskapelle Lohndorf die Gesänge beim einleitenden Adventslied „Komm du Heiland aller Welt“, bei „Freut euch im Herrn“ und zum Abschluss bei „Leise sinkt der Abend nieder“. Darüber hinaus stimmten sie die Zuhörer mit ihren konzertanten Vorträgen, dem alpenländischen „Andachtsjodler“ und  der „Jacobus Hymne“ eines anonymen Komponisten auf das bevorstehende Fest ein.

Auch diesem Jahr war der Männerchor des Gesangvereines Liedertafel Melkendorf  zu Gast, erstmals unter der Leitung von Diplom Kirchenmusikerin Anastasia Bayer.  Der hochkarätige Chor interpretierte sehr gefühlvoll alpenländische Volksweisen, sowie Händels „Tochter Zion“; mit „Uns kommt ein Schiff gefahren“ ein Lied, das aus dem 14. Jh. stammt und das englische Weihnachtslied „Deck the Halls“.

Die auf hohem Niveau singende Kirchenschola der Pfarrei Lohndorf, präsentierte das Adventslied „O Herr, wenn du kommst wird die Welt wieder neu“ aus dem neuen Gotteslob und nahm mit zwei Werken von Lorenz Maierhofer, „Herbergsuche heute“ und „Heil'ges Licht von Bethlehem“ Bezug zur Vorweihnachtszeit.

Die Musiker des Blechbläserensembles des Musikvereins Ellerntal spannten mit ihrer Stückauswahl einen Bogen von der Renaissance bis zur Gegenwart und boten festliche und besinnliche Klänge teilweise auch zusammen mit der Kirchenorgel. Neben Orlando di Lasso auch Stücke von Georg-Friedrich Händel, Joseph Haydn, W.A. Mozart und  Adolphe Adam. Als kleine, nicht ernst gemeinte Zugabe nach dem Konzert noch „Rockin' around the Christmastree.

Pfarrer Schramm zeigte sich beeindruckt von der musikalischen Vielfalt und bedankte sich für die gelungene Veranstaltung, die für ein Gemeinschaftsgefühl nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Die freiwilligen Spenden nach dem Konzert und der Erlös der anschließenden kleinen Feier in der Alten Schule wurden der Kirchenstiftung als kleiner Beitrag zur anstehenden Renovierung der Andreaskapelle und dem Erhalt der historischen Orgel übergeben.


Senden Sie eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: Webmaster@Lohndorf.de

Copyright © 2008 www.Lohndorf.de

Stand: 13.02.17